Therapiemethoden

Alternativmedizinische Behandlungsformen und Naturheilverfahren setzen an der Ursache einer Erkrankung an und versuchen zu regulieren, zu regenerieren und die Selbstheilungskräfte des tierischen Patienten anzuregen. Oftmals funktioniert die Genesung allein damit ganz wunderbar. Aber auch als Ergänzung und Unterstützung einer erforderlichen schulmedizinischen Behandlung hat die Naturheilkunde einiges auf Lager.

Im Sinne eines ganzheitlichen Konzeptes gehören zur Therapie von Erkrankungen auch die artgerechte Haltung und Ernährung. Aus diesem Grund sollte eine alternativmedizinische Behandlung nach meinem Verständnis eine entsprechende Beratung zu Haltungs- und Ernährungsfragen beinhalten.

Zum Angebot der Tierheilpraxis gehören verschiedene alternativmedizinische Therapiemethoden.
Welche der denkbaren Verfahren bei Ihrem Tier zum Einsatz kommen könnten, wird in der Regel erst nach einer gründlichen Aufnahme der Krankengeschichte und einer Allgemeinuntersuchung zu beurteilen sein.

 

 

Aus rechtlichen Gründen möchte ich im Sinne des § 3 HWG folgenden Hinweis geben:
Bei den meisten der hier vorgestellten Methoden, sowohl therapeutischer als auch diagnostischer Art, handelt es sich um Verfahren der alternativen Veterinärmedizin, die wissenschaftlich bisher nicht bewiesen und deshalb von der Schulmedizin nicht anerkannt sind. Bei den aufgeführten Therapie- und Diagnoseverfahren soll keinesfalls der Eindruck erweckt werden, dass diesen ein Heilversprechen meinerseits zugrunde liegt.