Unvergessen

Für immer in meinem Herzen:

Felix I (1997 – 2002)
Felix kam als kleines Kätzchen vom Bauernhof zu mir. Abgesehen von wiederkehrenden Harnsteinproblematiken schien er recht fit zu sein, doch im Sommer 2002 verließ er mich unerwartet nach kurzer schwerer Erkrankung.
Viel zu jung ist mein geliebter kleiner schwarzer Panther mit nur knapp fünf Jahren über die Regenbrogenbrücke gegangen. Es blieben viele Fragen offen. Oft genug habe ich mich gefragt, ob sein früher Tod vermeidbar gewesen wäre und habe begonnen mich intensiver mit artgerechter Ernährung und den Erkrankungen unserer Haustiere zu beschäftigen.

 

Felix II (2000 – 2014)
Mein zweiter Felix kam im Herbst 2002 aus dem Tierheim zu mir. Zufällig hatte er den gleichen Namen wie mein erster Felix.

Er war zu der Zeit bereits chronisch krank und regelmäßig in tierarztlicher Behandlung.
Felix hat 12 Jahre seines Katerlebens mit mir verbracht. Er war ein außergewöhnlicher Kater und ich habe viel von Ihm gelernt. Trotz seiner schweren Erkrankungen ist er auch für meine anderen Tiere immer ein liebenswerter Kumpel gewesen.

Seine chronischen Erkrankungen waren der Grund, daß ich mich intensiv mit Naturheilkunde beschäftigt, nach Alternativen zur Schulmedizin gesucht und letztlich meine Tierheilpraktikerausbildung gemacht habe.

 

Micky (1997 – 2014)
Die ehemalige Katze meiner Eltern lebte nur etwa anderthalb Jahre bei mir. Sie war eine echte Charakterkatze und hatte mit Artgenossen nicht viel im Sinn. Immer fit hatte sie das Potenzial mindestens 20 Jahre alt zu werden.

Leider musste Micky 2014 wegen eines bösartigen Plattenepithelkarzinoms im Maul erlöst werden. Ich bin der festen Überzeugung, dass der Krebs die Oberhand gewonnen hat, weil Micky zuerst ihre Bezugspersonen und dannauch noch ihr langjähriges Zuhause verloren hat. Zuerst starb mein Vater und später konnte meine Mutter sich nicht mehr um die Katze kümmern. Micky kam also zu mir und musste sich dann auch noch im Alter mit anderen Katzen arrangieren. Mit Sicherheit war das sehr viel seelischer Stress für die alte Katzendame.