Diagnostik

Fallaufnahme und Diagnostik
Die Basis für eine ganzheitliche alternativmedizinische Behandlung ist eine umfassende Anamnese der Krankengeschichte sowie der aktuellen Symptomatik. Neben einem ausführlichen Gespräch mit Ihnen als Tierhalter, in dem es um alle relevanten Informationen zum Tier und zur vorliegenden Problematik geht, gehört zur Fallaufnahme auch eine allgemeine körperliche Untersuchung, welche je nach Tierart und Symptomatik variiert.

Alles zusammen bildet die Grundlage für die alternativmedizinische Diagnosestellung, die Forschung nach der Ursache der Beschwerden und den ganzheitlichen Behandlungsansatz.

Darüber hinaus greifen wir bei Bedarf auf weitere diagnostische Methoden zurück. Hierzu zählt auch die klinische Labordiagnostik. Viele Laboruntersuchungen wie z.B. Kotuntersuchungen, Harnuntersuchungen u. a. gehören in den Praxisalltag. Wenn Blutentnahmen nötig sind, überweise ich gerne zu kooperierenden Tierarztpraxen. Erfahrungsgemäß sind Hunde und Katzen, die zur Blutentnahme kommen mussten, beim nächsten Besuch nicht mehr besonders kooperativ bei ihrer Behandlung.

In besonderen Fällen kann es auch sinnvoll sein, eine Austestung mittels der Bioresonanzmethode durchzuführen. Dafür setzen wir in der Tierheilpraxis ein Rayocomp-Gerät und die RAH-Vet-Programme der Firma Rayonex ein.